Archive for Dies und Das

Einmal Italien hin und zurück

Im Juli sind Daniela und ich an einem Sonntag über die Alpen nach Biella gefahren, um Montagmittag den Hauptsitz von Filatura di Crosa in Carisio zu besuchen, abends Pasta & Pizza in der Altstadt von Biella zu essen und um am Dienstag unter den Alpen durch wieder nach Köln zu fahren. Ein bissel verrückt war das schon, aber auch sehr interessant und schön 🙂

Vorbei am Genfer See, nach kurzer Überlegung ÜBER den Großen Sankt Bernhard ging es nach Norditalien.

Über dem Genfer SeeAlpen

Alpen

Da, wo die Alpenausläufer in die Reisfelder der Poebene übergehen, liegt Biella, das Zentrum der Wollindustrie in Italien. Durch Globalisierung, wirtschaftlichen Rückgang in den 90ern und was weiß ich noch, wurden leider viele Wollfirmen geschlossen oder verlagerten ihren Sitz ins Ausland, was man auch am Verfall der Gebäude in der Stadt sehen kann.

BiellaBiella

In Carisio, 20 km südlich von Biella, liegt das Firmengelände von Filatura di Crosa.

Hier wird die Wolle gekämmt, versponnen, manchmal „gebürstet“ oder heißem Dampf ausgesetzt, geknäuelt, mit einer Banderole versehen und verpackt, die dann bei uns im Laden liegt und auf euch wartet, um zu schönen Dingen verabeitet zu werden. Gefärbt wird an einem anderen Ort, ein paar km entfernt, so haben wir uns also die „letzten“ Schritte (Kämmen, Spinnen, Haspeln, Knäeulen) angeschaut. Btw. hätte ich nie gedacht, dass noch so viel von Hand erledigt wird.

Filatura di CrosaFilatura di Crosa

Filatura di CrosaFilatura di Crosa

Filatura di Crosa

Auch in die „Versuchsküche“ durften wir schauen:

Filatura di CrosaFilatura di Crosa

Und alles, was hier liegt, ist Wolle 🙂

Filatura di Crosa

Da es an diesem Tag richtig heiß und in den Reisfeldern auch sehr schwül war, empfahl man uns,  Oropa, eine riesige Klosteranlage, am Übergang vom mediteranen zum alpinen Bewuchs am Fuße der italienischen Alpen, zu besuchen.

OropaOropa

OropaOropa

Oropa

Für durstige Pilger gibt es hier gutes, klares und kaltes Quellwasser.

Oropa

Immer weiter ging es den Hügel hinauf zur Chiesa Nuova

OropaOropa

Aus der Entfernung gesehen, sah die „neue“ Kirche recht imposant aus. Direkt davor dachte ich nur, hoffentlich hält sie noch, bis wir wieder draußen sind. Die Säulen sind unverputzter Beton, das Gewölbe besteht aus brökelnden Ziegelsteinen. Aber laut Bodeninschrift war Benedetto auch schon da und hat es, meines Wissens, überlebt 😉

Unser „Pilgerweg“ bestand aus ein paar Höhenmetern:

OropaOropa

Ein Blick zurück:

Oropa

Übrigens, dort unten, durch die Tür rechts, ist eine kleine Drogerie, in der es, neben einer ganz speziellen Außendekoration, auch leckeren Rhododendron-Honig aus klostereigener Produktion gibt.

Oropa

Advertisements

Comments (1) »

Stricken und Mathe

Ein Zitat aus den Studienunterlagen meines Schatzes:

„Ein Algorithmus ist eine Anleitung, wie eine Aufgabe oder ein Problem in endlicher Zeit zu lösen ist. Es kann also sowohl eine Anleitung für einen Computer sein, wie zwei n-Bit Zahlen zu addieren sind, als auch eine Strickanleitung für einen Pullover […].“

(Mathematische Grundlagen der Kryptografie, Fernuni Hagen)

Comments (1) »

Eindrücke von der H&H in Köln 2011

Ich lasse Bilder sprechen. Ein Klick auf die Fotos lässt sie größer werden.

H&HH&H

Der Stand von Sajou

H&HH&H

Ganz speziell für A.P. 🙂

H&H

Rowan

H&HH&H

Für meine Begriffe ist die Rowan-Präsentation ziemlich dürftig und lieblos ausgefallen.

H&H

Es wird ein neues Lace-Garn aus Alpaca und Merino von Rowan geben, butterweich und wunderbar im Griff 🙂

H&H

H&H

Regia

H&HH&H

H&H

Amy Butler

H&H

A.P. träumt von solch einem Bürostuhl …. 😉

H&H

Ausstellung der Patchwork Gilde Deutschland e.V.:

„Jubiläumsausschreibung 25“

H&HH&H

H&HH&H

Granny Squares gehen in die nächste Runde

H&HH&H

BC Garn aus Dänemark

H&HH&H

H&H

Schoppels neue Bälle 🙂

H&HH&H

H&HH&H

H&HH&HH&H

Wenn es kalt wird in Portugal:

H&HH&H

Leave a comment »

H&H Köln 2011

Bilder des Grauens von der H&H – ein ganz subjektiver Eindruck!

Hat das nicht bald ein Ende mit der Pompom-„Wolle“ und Brazilia?

H&HH&H

Ein bissel zu viel von allem:

H&H

H&HH&H

Und wieder alles nur 100% Poly:

H&HH&H

Mein persönliches „Highlight“ 😉

H&H

 

Leave a comment »

Bilderflut

Oh, oh, ich sehe, dass ich schon sehr lange nicht mehr gepostet habe. Abgesehen von dem Schal davor.

Daher kommen jetzt viele Bilder mit den nötigen Fakten dazu.

2 Knäuel Silk Twist, Knöpfe gibt es hier
Muster Winter wine von Mona, allerding mit einer Rüsche von mir ergänzt

Winterwein

Winterwein Winterwein

Weiter geht es mit zwei Herbstzauber-Schals:
gestrickt aus je 110g Flower Bed von Noro + 1 Strang Beaded Mohair & Sequins von Artyarns

Herbstzauber

Herbstzauber

Herbstzauber Herbstzauber

Eine kleine Jacke für einen neuen Erdenbürger aus Merino in Aranstärke gibt es auch noch:

Baby Sophisticate

Und für meine Tante gabe es zum Geburtstag eine Mütze.
2 Stränge Miski von Katia, Entwurf mein eigener

MiskiMütze

Leave a comment »

Doubleface reloaded

Dieses Mal ist der Schal für mich. Und dieses Mal ist er aus Rowan Felted Tweed in rage und dragon, jweils 3 Knäuel.

Wie auch schon beim letzten Schal ist das Muster wieder von Tina.

Ranken

Ranken

Vielen Dank an Gisela für das Modeln 🙂

Comments (1) »

Doubleface

Schon seit geraumer Zeit rankt mein erster Doubleface-Schal bei meiner Freundin um den Hals. Da mir, wie so oft, erst kurz vor ihrem Geburtstag eingefallen ist, was ich ihr schenken könnte, habe ich den Schal in knapp 10 Tagen angefertigt. Das Muster ist von Tina, danke dafür 🙂

Für den Schal habe ich je 2 Knäuel Rowan 4ply Soft in #401  Tea Rose und #402 Vine aufgebraucht.

Ranken

Ranken

Im Prinzip ist so ein Schal nichts anderes wie ein „1 rechts-1 links“-Muster, also nur Mut beim Nacharbeiten.

Leave a comment »